Ersetzt die freie
Trauung das
Standesamt?

Die freie Trauung ersetzt nicht die gesetzliche Heirat auf dem Standesamt. Sie ersetzt auch nicht die sakramentale Trauung der katholischen Kirche. Die freie Trauung ist die persönliche und angepasste Feier eines Paares, ohne Rechtsverbindlichkeit.

Können wir auch
Segnungen machen?

Auch wenn es oft vergessen wird, segnen kann jeder Gläubige einen anderen, für eine Segnung ist kein Priester notwendig. Trotzdem respektieren wir, dass für viele Menschen eine Segnung durch einen Priester eine ganz eigene Qualität hat.
Aber selbstverständlich können auch wir Segnungen durchführen. Sie hat unserer Meinung nach aber nur Sinn, wenn Sie für diesen religiösen Ausdruck von Schutz und Hilfe offen sind.

Wer leitet unsere
Trauung? Er? Sie?
Oder beide?

In den meisten Fällen wird es der Termin und unsere Verfügbarkeit entscheiden, wer von uns die Trauung durchführt. Wenn Sie speziell den Wunsch haben, Ihre Trauung von einer Frau resp. von einem Mann geleitet zu wissen, dann werden wir versuchen, dem zu entsprechen.
Wenn Sie eine von uns beiden als Paar geleitete Trauung möchten, dann verrechnen wir dafür zusätzliche geringe Aufwandskosten.

Wo kann eine
freie Trauung
stattfinden?

Selbstverständlich überall! Ein Vorteil der freien Trauung ist auch die Ungebundenheit an bestimmte Orte. Zwar muss in unseren Breitengraden immer ein „Plan B“ bedacht werden, aber meistens finden Freie Trauungen im Freien statt. Vom Heustadel bis zum Berggipfel, von der Kapelle bis zum Schloss, alles schon da gewesen.

Ist Mehrsprachigkeit
möglich?

Deutsch und Englisch sind selbstverständlich, mit personeller Unterstützung können wir auch französisch, spanisch und italienisch abdecken. Wenn einer von euch eine weitere Muttersprache spricht, überlegen wir, jemanden aus dieser Verwandtschaft, der/die beide Sprachen spricht miteinzubinden.

Menü schließen